Herzlich Willkommen auf unserer Homepage

Leider wurde unsere Homepage von Hackern zerstört und ist jetzt im Aufbau

Unfortunately our webpage was destroyed by hackers and is now under construction

 

Durch die wirtschaftliche Lage Griechenlands wird die Situation für die Menschen unPräsentation Demo 3d somit für die Streuner immer prekärer. Meldungen über das Erschlagen und Vergiften dieser armen Geschöpfe häufen sich. Mit unserer Hilfe könnte dort eine Verbesserung dieser schrecklichen Situation geschaffen werden.

In Katerini und Umgebung (Kreis Pieria/ Nordgriechenland) waren bisher viel zu wenige ausländische Helfer und Organisationen erfolgreich tätig. Das städtische Tierheim ist derzeit wegen akuter baulicher Mängel nicht in Betrieb und kann keine Tiere mehr aufnehmen. Ein Teil der Hunde, die sich noch im Tierheim befanden wurden kürzlich zum Großteil einfach auf die Straße entlassen.

Unser Verein kämpft dafür, das Leid der Straßentiere in Europa (primär momentan Griechenland) zu lindern und die Tierschutzgesetze zu verbessern. Das Töten von Streunern durch Vergiften, Erschlagen, Erhängen oder Aussetzen muss endlich empfindlich bestraft werden und zwar nicht nur auf dem Papier. Die Regierungen/Gemeinden müssen, wenn notwendig, massiv unter Druck gesetzt werden, damit die Qual der Straßentiere endlich ein Ende hat.

Unser Ziel in naher Zukunft ist, in Pieria gemeinsam mit den Gemeinden und deutschen Tierärzten groß angelegte Kastrationsaktionen durchzuführen sowie ein Tierheim für nicht vermittelbare Tiere zu errichten; für Tiere, die wegen Krankheit, Alter, Behinderung oder zu langer, schlimmster Erfahrungen nicht mehr vermittelbar sind. Hierfür benötigen wir ein Grundstück, einen ehemaligen Bauernhof o. ä. zur Pacht, als Schenkung oder zum Kauf mit günstigen Konditionen vor Ort.

Das Projekt ist inzwischen gut angelaufen und wir arbeiten eng mit dem Tierschutzverein ZEUS zusammen in Katerini und Umgebung (hier Touristenorte wie KPräsentation Demo Engl 2allithea, Paralia, Olympiaki Akti, Korinós). Die herrenlosen Hunde und Katzen müssen gefüttert, medizinisch versorgt, kastriert, geimpft, gechippt und wenn möglich vermittelt werden.

Inzwischen konnten wir finanziell und durch Futter-Sachspenden dabei helfen, viele Tiere zu füttern, medizinisch zu versorgen und für einige Hunde und Katzen ein neues Zuhause in Deutschland zu finden.

Natürlich können diese Ziele niemals ohne das Sammeln von Spenden erreicht werden. Darum sind wir auf die Mithilfe anderer Tierschützer und Tierliebhaber dringend angewiesen und bedanken uns vielmals für jede auch noch so kleine Spende im Namen der Tiere und ihren Helfern.

 Es grüßt sie herzlich das Team von

Help for Paws Stuttgart e. V.

10645059_10203924371765160_1802888925756339866_n